Hausarztpraxis Dres. med. Beierlein Schwandorf

Der Notarztdienst

 

Der Notarzt wird bei zu vermutender Gefahr für Leib und Leben eines Patienten durch Krankheit oder Unfall durch die Integrierte Leitstelle (Notruf 112) alarmiert. Neben dem boden-gebundenen Notarztdienst sind alle Rettungshubschrauber mit Notärztinnen und -ärzten besetzt.

 

Im Landkreis Schwandorf sind an fünf Standorten sog. Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF, siehe Foto) stationiert. Diese sind Nabburg, Oberviechtach, Bruck, Burglengenfeld und Schwandorf.

 

In Schwandorf übernehmen z. Zt. niedergelassene Ärzte mit spezieller Qualifikation (Fachkunde Rettungsdienst oder Zusatzbezeichnung Notfallmedizin) i. d. R. wochenweise über 24 Stunden die notärztliche Versorgung der Bevölkerung.

 

Bei Alarmierung ist ein sofortiges Ausrücken ohne Aufschub geboten. Dr. Armin Beierlein ist z. Zt. etwa 6 Wochen pro Jahr zum Dienst eingeteilt. Wir bitten in dieser Zeit daher um Ihr Verständnis, wenn es zu Verzögerungen, Einschränkungen oder anderen Unannehmlichkeiten  kommt.

 

Der Notarztdienst ist nicht zu verwechseln mit dem Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116 117), der die Grundversorgung außerhalb der Praxissprechzeiten, an Wochenenden und Feiertagen abdeckt.

 

Wenn Sie mehr über den Notarztdienst erfahren möchten, informieren Sie sich z. B. hier:

http://www.stmi.bayern.de/sus/rettungswesen/

http://www.kvschwandorf.brk.de/kreisverband-schwandorf-rettungsdienst

http://www.ils-amberg.de/

 

Top