Praxis Dres. Beierlein & Jantsch Schwandorf

 Der Weg zur Corona-Impfung in unserer Praxis

 

1.

Anmeldung

 

Sie können sich in unserer Praxis (vorzugsweise per E-Mail, medflex oder alternativ telefonisch) zur Coronaimpfung anmelden. Wir bemühen uns Ihnen sofort bzw. zeitnah einen Termin anzubieten. Derzeit steigt die Impfnachfrage wieder stark an. Wir haben unser Impfangebot erheblich ausgeweitet (wieder inkl. Sonderimpfterminen), jedoch kann es (wieder) zu Verzögerungen kommen, da die allgemeine Krankenversorgung von uns uneingeschränkt fortgeführt wird. Wir empfehlen Ihnen dringend auch alternative Impfangebote (z. B. im Impfzentrum/-bus, Impfung in Betrieben, ggf. in Facharztpraxen) wahrzunehmen.

 

Allgemeine Informationen zur Coronaimpfung finden Sie hier. Wir behalten uns weiter vor medizinisch vordringliche Patienten bevorzugt zu impfen.

 

Bei der COVID-19-Impfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren verweisen wir ausdrücklich auf die Empfehlung der STIKO. Kinder zwischen 5 bis 11 Jahren werden derzeit in unserer Praxis NICHT geimpft.

 

Empfehlung der STIKO für Auffrischimpfungen einer COVID-19-Impfung (Stand 29.11.2021): Die STIKO spricht derzeit eine Empfehlung aus für alle Personen ab 18 Jahre, i. d. R. mind. 6 Monate nach Abschluss der Grundimpfung sowie nach einer einmaligen Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, in diesem Fall aber bereits nach 4 Wochen!

Personen, die vor oder nach einer Covid-19-Impfung eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2 Infektion durchgemacht haben, wird seit 29.11.2021 AUCH EINE Auffrischungsimpfung nach 6 Monaten empfohlen.

 

Weitere Informationen zur Coronaimpfung in 16 Sprachen finden Sie hier.

 

2.

Terminvergabe

 

Derzeit ist es uns (in Anbetracht das Anfrageaufkommens) wieder nur eingeschränkt möglich Ihnen relativ umgehend und zeitnah Termine zu vergeben. Bitte sagen Sie einen Termin unbedingt ab, wenn Sie diesen nicht wahrnehmen können! „Spontane“ Impfungen sind weiterhin nicht möglich.

 

3.

Aufklärung & Einwilligung

 

Bitte lesen Sie sich das Aufklärungsmerkblatt (hier) gut durch. Bitte drucken Sie dann den Einwilligungsbogen (hier) aus und bringen diesen unterschrieben zu Ihrem Impftermin zusammen mit Ihrem (gelben) Impfpass mit! Weitere Vorbereitungen sind i. d. R. nicht nötig. Blutverdünnende Medikamente können weiter eingenommen werden.

 

4.

Der Impftermin

 

Bitte melden Sie sich an unserer Anmeldung. So nötig bekommen Sie auch dort das Aufklärungsmerkblatt und den Einwilligungsbogen ausgehändigt. Corona-Impflinge werden in einer separaten Warteliste geführt, eine darüber hinaus gehende ärztliche Konsultation ist bei diesem Termin bitte zu vermeiden. Bitte bleiben Sie (v. a. bei Erstimpfungen) 15 Minuten nach der Impfung in der Praxis und melden Sie sich umgehend bei (allergischen) Beschwerden. Nach Erstimpfung benötigen Sie eine 2. Impfdosis nach einigen Wochen. Sie erhalten dazu in der Regel gleich den entsprechenden Termin bei uns. Wenn Sie sich parallel im Impfzentrum angemeldet haben, stornieren Sie bitte Ihre Onlineregistrierung (https://impfzentren.bayern)!!

 

5.

Das digitale COVID-Zertifikat der EU

 
Unserer Praxis ist seit dem 1. Juli technisch in der Lage den digitalen EU-Impfnachweis auszustellen. Alle Patienten mit bei uns anstehenden Zweit- oder Auffrischimpfterminen erhalten diesen unaufgefordert zusätzlich zum normalen Eintrag in den gelben WHO-Impfpass.

Sie erhalten diesen Nachweis aber auch unter Vorlage der dazugehörigen Dokumente in zahlreichen Apotheken.

Das COVID-Zertifikat der EU für Genese stellen wir nur Patienten aus, deren (positive) PCR-Testung bei uns durchgeführt wurde.

Top